Das Hohenloher Land

weinglasHohenlohe ist eine Genießerregion in Baden-Württemberg. Wer das Land an Kocher, Jagst und Ohrn kennt oder kennenlernt, weiß ein Loblied davon zu singen. Ein gewichtiges und wohlmundendes Argument für diese Prädikatsauszeichnung stellt der Hohenloher Wein dar. Seit Generationen spielt der Weinanbau im kleinsten Landkreis Baden-Württembergs eine ganz besondere Rolle, denn wo Reben wachsen und Wein getrunken wird, gedeiht auch Lebensart. Da liegt es nahe, dass das Weinparadies Hohenlohe mit all seinen Facetten, seiner großen Geschmacksvielfalt und der Fülle an Weinen für Reisende ein Genuss darstellt.

hohenlohe01Wie schon Carlheinz Gräter 1974 schrieb, ist der „Wein im Hohenlohischen ein guter Dolmetscher der Landschaft, des Klimas und des Gesteins, der Nahrhaftigkeit und des Temperaments“.

Im Jagst- und Kochertal wachsen die Weine auf Muschelkalkböden. Weine aus dem Jagsttal gelten als herzhaft und gediegen. Vollmundig und saftig sind die Weine aus dem Kochertal.
Rund um Öhringen, Bretzfeld und Pfedelbach wachsen Weine auf Keuperböden. Von dort aus zieht sich an sanften Hügeln ein breites Band an bekannten Weinbauorten.

Zwei Genossenschaften und selbstvermarktende Weinbaubetriebe kultivieren  auf ca. 800 ha Rebfläche Weiß- und Rotweine.

Ein Wesenszug der Hohenloher zeigt sich in ihrem Verhältnis zum Feiern: „Arbeite viel und feiere kräftig“ lautet die Devise. Der Veranstaltungsreigen spannt sich von typischen Dorffesten, Konzerten des Hohenloher Kultursommers, Open Air Konzerten bis zu Freilichtspielen. Das Hohenloher Weindorf in Öhringen und das Weinfest in Criesbach mit Inthronisierung der Hohenloher Weinkönigin sind nur einige Beispiele an schönen Weinfesten in Hohenlohe.

Wein und Landschaft in Hohenlohe genießen, das ist ein Ereignis der besonderen Art.

Mehr Informationen finden Sie unter www.hohenlohe.de

spo_tghohenlohe4