Portrait

Marleen I.

Liebe Freunde des Hohenloher Weins,

herzlich willkommen auf der Internetseite der Hohenloher Weinhoheiten. Mein Name ist Marleen Häfele, ich bin 24 Jahre alt und komme aus der wunderschönen Gemeinde Bretzfeld – dem Tor zum Hohenloher Land. Hier lebe ich zusammen mit meinen Eltern und meiner Schwester.

Vielleicht werden uns einige von Ihnen bereits kennen, denn wir beide waren auch schon im vergangenen Jahr die Hohenloher Weinhoheiten 2019/2020. Da wir beide allerdings ein ganz besondere Hoheitenduo sind und aufgrund der aktuellen Situation keine Veranstaltungen stattfinden können, haben wir uns dazu entschieden, ein weiteres Jahr im Amt als Hohenloher Weinhoheiten zu bleiben.

Eine Kleinigkeit hat sich dabei allerdings geändert. Im August 2020 haben wir unsere Kronen getauscht. Dies gab es in Hohenlohe so noch nie. Aber wie gesagt, wir sind eben ganz besondere Hoheiten.  Nun darf ich also für ein Jahr die goldene Krone tragen. Zusammen mit Mathea freue ich mich auf ein weiteres Hoheitenjahr in dem wir hoffentlich – soweit es eben möglich ist – unsere Region und den Hohenloher Wein auf dem ein oder anderen Termin vertreten können.  

Mit den Reben bin ich quasi schon groß geworden, denn als Wengerterstochter war ich bereits als kleines Kind mit meinen Eltern und meiner Schwester im Weinberg mit dabei. Je älter man wurde, desto mehr konnte man dann auch im Weinberg mithelfen und so war der Bezug zum Weinbau und zum Wein schon immer vorhanden. Aktuell bewirtschaftet meine Familie rund 2,5 Hektar am Bretzfelder Lindelberg. Das Highlight des Jahres ist natürlich immer die Traubenlese. Hier kommen Freunde und Verwandte zusammen, um zu helfen. Da ich das ganze Jahr über im Weinberg mithelfe, weiß ich genau, wie viel Arbeit und Herzblut in unseren Hohenloher Weinen steckt.

2018 habe ich mein duales Studium im Bereich BWL- Dienstleistungsmanagement mit der Vertiefung Medien und Kommunikation abgeschlossen. Seit Oktober 2018 arbeite ich nun fest bei der Weinkellerei Hohenlohe eG in den Bereichen Kommunikation und Veranstaltungen. Ganz besonders gefällt mir hierbei, dass die Themen Wein, die Region und die Wengerter in der Region im Mittelpunkt stehen. Aber auch die Vielfalt meiner Tätigkeit und die familiäre Atmosphäre schätze ich sehr.

In meiner Freizeit treffe ich mich gerne mit Freunden. Außerdem spiele ich bereits seit sehr vielen Jahren Volleyball beim TSG Bretzfeld. Ansonsten bin ich sehr gerne in der Natur unterwegs, egal ob bei der Mithilfe im Weinberg oder bei einem Spaziergang durch die Weinberge.

Ich hoffe sehr, dass wir im kommenden Jahr unsere Region noch weiter erkunden und einige gute Tropfen Hohenloher Wein genießen können. Wir beide werden auf jeden Fall das Beste daraus machen!

Abschließen möchte ich meine Vorstellung mit meinem Weinspruch:

Inmitten von so vielen Reben,
kann´s für uns nichts Schön‘res geben,
als ste(h)ts ein Gläschen Hohenloher Wein,
um hier im Ländle glücklich zu sein.

In diesem Sinne. Bleiben Sie gesund und bleiben Sie neugierig. Neugierig auf unser wunderschönes Hohenloher Ländle und neugierig auf die großartigen Weine die hier entstehen.

Liebe Grüße
Marleen

Mathea

Herzlich Willkommen auf der Homepage der Hohenloher Weinhoheiten!

Ich freue mich, dass Sie unseren Internetauftritt besuchen. Mein Name ist Mathea Weinstock, ich bin 26 Jahre alt und ich bin seit dem Kronentausch am 14. August 2020 die 47. Hohenloher Weinprinzessin.

Zuvor durfte ich bereits ein Jahr als Weinkönigin gemeinsam mit Marleen den Hohenloher Wein repräsentieren – wobei es genau genommen nur ein halbes Jahr war, da ab März aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie die meisten Veranstaltungen ausgefallen sind. Trotzdem haben wir viel erlebt und hatten jede Menge Spaß auf Repräsentationsterminen, Weinproben, Veranstaltungen und Dorffesten. Gemeinsam haben wir uns dazu entschieden, unsere Amtszeit zu verlängern und dabei die Kronen zu tauschen – eine (nach dem Losentscheid beim Wahlabend 2019) naheliegende und trotzdem einmalige Idee in der Geschichte der Weinhoheiten.

Ursprünglich komme ich aus dem schönen Siebeneich, dort bin ich mitten im Himmelreich gemeinsam mit meiner Schwester bei meinen Eltern und Großeltern aufgewachsen. Jetzt wohne ich idyllisch in einem kleinen Weiler bei Neuenstein. An der Hochschule Kehl habe ich Verwaltung studiert, mittlerweile arbeite ich seit fast drei Jahren beim Landratsamt Hohenlohekreis. Bereits während meinem Praktikum während der Landesgartenschau in Öhringen hat es mir riesigen Spaß gemacht, den Hohenlohekreis zu repräsentieren und dabei jeden Tag mit neuen Leuten ins Gespräch zu kommen. Meine zwei großen Hobbies sind das Spielen im Posaunenchor Schwabbach und das Reisen. Nachdem ich zurzeit beidem nicht wie gewohnt nachgehen kann, genieße ich meine unfreiwillig dazugewonnene Freizeit im kleinen Kreis bei einem gute Gläschen Wein.

Der Wengert, der früher meinen Großeltern gehört hat, wird jetzt im Nebenerwerb von meinen Eltern bewirtschaftet. Schon von klein auf habe ich miterlebt, wie viel Herzblut und Hingabe hinter einem guten Glas Wein steckt. Wenn in diesem Jahr die Trauben reif sind, packt bei uns wieder die ganze Familie mit an. Und nach dem Abliefern folgt auf die Arbeit das Vergnügen: das gesellige Zusammensitzen am Grill gehört für mich ebenso zum Herbst wie die Lese selbst.

Weil ich im Amt der Hohenloher Weinhoheit meine Leidenschaft für den Wein mit der Leidenschaft für meine Heimat verknüpfen kann, macht mir das Amt ganz besonders viel Freude. Noch dazu habe ich mit Marleen eine tolle Königin an meiner Seite, mit der ich einfach gerne Zeit verbringe. Wir hoffen beide, dass wir in den nächsten Monaten trotz allem ein paar neue Termine wahrnehmen und vielleicht sogar Sie dabei bei einem Gläschen Wein kennenlernen können. Bis dahin verabschiede ich mich mit meinem Weinspruch:

Ein trunken Dichter leerte sein Glas in einem Zug.
Ihn warnte sein Gefährte: „Hör auf, du hast genug!“
Bereit vom Stuhl zu sinken, sprach der: „Du bist nicht klug.
Zu viel kann man wohl trinken, doch nie trinkt man genug.“

Herzliche Grüße,
Ihre Mathea