Portrait

2017 / 2018 Tamara I

Weinkönigin Tamara I

Liebe Weinfreude, liebe Freunde des Hohenloher Landes,

ich darf Sie ganz herzlich auf der Internetseite der Hohenloher Weinhoheiten begrüßen und mich Ihnen als 44. Hohenloher Weinkönigin vorstellen.

 TIERLIEB
 NATÜRLICH
(ein kleines bisschen)MUTIG
KREATIV
FRÖHLICH
TATKRÄFTIG

 

 

 

 

Mein Name ist Tamara Elbl, ich bin 19 Jahre alt und komme aus Untersteinbach, welches inmitten des idyllischen Steinbacher Tals liegt. Hier lebe ich zusammen mit meinen Eltern und meiner Hündin Brina.

Nach meinem Abitur am Hohenlohe Gymnasium Öhringen bin ich über einen kleinen Umweg zum Wein gekommen. Mein Interesse am Wein war schon lange ungebrochen, schon in der 10. Klasse träumte ich davon einmal in der Weinbranche daheim zu sein. Mit diesem Ziel vor Augen und einem enormen Wissensdurst begann ich noch während der Schulzeit in der Verkaufsstelle Heuholz der Weinkellerei Hohenlohe eG zu arbeiten. Dort habe ich eines gelernt, Wein ist kein Getränk, er ist viel mehr und das sollte uns allen bewusst sein. Wein ist Leidenschaft, Hingabe und Aufopferung. Wein verbindet, durch Wein kommen wir miteinander ins Gespräch und Wein erzählt uns seine Geschichte, jeder Wein hat seine ganz eigene, die wir beim Verkosten entdecken können.  Wie hat schon Salvador Dali gesagt: „ Wer genießen kann trinkt keinen Wein mehr, sondern kostet Geheimnisse“

Neugierig geworden? Ich schon und deshalb habe ich beschlossen, diese Geheinisse zu lüften. Ich möchte den Wein richtig kennenlernen, bei Wind und Wetter im Weinberg stehen, die Perspektive wechseln und die Welt aus dem Edelstahltank heraus betrachten und meine Muskeln beim Maischestampfen trainieren. Drei triftige Gründe für mich Winzerin zu werden und es gibt bestimmt noch mehr.

Bin ich einmal nicht in der Mission Wein unterwegs, werde ich gerne in der Küche beim Kochen und Backen kreativ, am liebsten ganz frei ohne Rezept.

Nach getaner Arbeit  ist ein Sprung ins kühle Nass für mich als leidenschaftliche Schwimmerin der ideale Weg, die Lebensgeister wieder zu wecken.

Ganz besonders wichtig ist mir aber auch meine ehrenamtliche Mitarbeit in der Kirchengemeinde Untersteinbach, dort gestalte beispielsweise den Kindergottesdienst mit.

Mein Anliegen als Weinkönigin…

Ich möchte Sie einladen sich von unserer Region und unseren Weinen begeistern zu lassen, Hohenlohe bietet so viel. Meine Heimat ist mir sehr wichtig und es ist für mich eine Herzensangelegenheit  sie in der Öffentlichkeit zu repräsentieren.

Aber noch viel wichtiger sind für mich die Menschen, die hinter unseren Weinen stehen. Es sind die einzelnen Winzer die Tag für Tag all ihre Erfahrung, ihr Wissen und ihre Leidenschaft  in ihre Arbeit stecken um für uns diese unvergleichlichen und unverwechselbaren Weine zu produzieren. Sie haben es verdient dass Ihnen ein Gesicht gegeben wird, deshalb verbinde ich das Amt der Hohenloher Weinkönigin auch mit einer großen Verantwortung und bin sehr stolz darauf die Krone des Hohenloher Weins tragen zu dürfen.

Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn ich Ihre Neugierde geweckt habe und Sie die Einladung annehmen, mit uns Hohenloher Weinhoheiten die Besonderheiten unserer Region zu entdecken.

Als kleine Kostprobe darf ich Sie nun mit meinem selbstgedichteten Weinspruch verabschieden.

Ein Glas Hohenloher Wein ist wie ein Märchenbuch.
Im Glas schimmert und funkelt er, wie sich die Sonnenstrahlen Tag für Tag in unseren Flüssen und Bächen spiegeln.
Wenn wir hineinriechen strömt uns ein märchenhafter Duft entgegen, der uns an die Burgen und Schlösser, Sagen und Geschichten aus vergangenen Zeiten erinnert.
Und wenn wir Ihn dann verkosten, dann wissen und schmecken wir was Hohenlohe ausmacht, es ist die atemberaubende Natur, die Herzlichkeit der Menschen und natürlich unser Hohenloher Wein.

Herzlichst
Ihre 44. Hohenloher Weinkönigin Tamara I

 

Weinprinzessin Jennifer

Liebe Weinfreunde,

auch ich darf Sie ganz herzlich auf der Seite der Hohenloher Weinhoheiten begrüßen.

Mein Name ist Jennifer Maneke und ich bin seit dem 18. August die neue 44. Hohenloher Weinprinzessin.

Geboren wurde ich am 14. Februar 1995, bin also 22 Jahre alt und wohne in dem beschaulichen Steinbacher Tal, im Ortskern von Untersteinbach.

Nach meinem Abitur am Hohenlohe Gymnasium habe ich mein Studium an der Hochschule Heilbronn am Campus Schwäbisch Hall mit dem Studiengang Management und Vertrieb mit Schwerpunkt Handel begonnen und es neigt sich auch schon dem Ende hingegen.

Um neben meinem Studium auch etwas Geld zu verdienen, habe ich vor über 5 Jahren angefangen, in der Besenwirtschaft des Weingut Ungerers in Renzen als Bedienung zu arbeiten. Durch diese Arbeit und die Erfahrungen bin ich mit dem Wein in Verbindung gekommen und es entstand eine Leidenschaft. Nicht nur mit dem Wein, sondern auch mit dem Hohenloher Land habe ich ein besonderes Gefühl von Heimat bekommen und dieses möchte ich nun als Hohenloher Weinprinzessin weitergeben und freue mich dieses Jahr zu genießen.

Neben meinem Studium und der Arbeit verbringe ich den großen Teil meiner Freizeit mit Familie, Freunden und meinem Hund. Auf Festen und bei Spaziergängen hört man nie auf, Neues in unserer Region zu entdecken und die Vielfalt zu lieben. Nach einem langen Tag liege ich gerne abends in meinem Bett und gehe meiner großen Leidenschaft, dem Lesen nach.

In meiner Amtszeit freue ich mich sehr darauf, unseren Wein, das Hohenloher Land und unsere Kultur vertreten, und das Heimatgefühl nach außen tragen zu dürfen.

Nun möchte ich mich bedanken und freue mich auf ein tolles, spannendes Jahr mit Ihnen und möchte Ihnen mit meinem Weinspruch Lust auf ein Gläschen Hohenloher Wein machen.

„Viel erlebt, gesehen und getrunken,
doch nirgends einen besseren Wein gefunden.
Nette Menschen, schöne Natur und Leben vertreten,
das alles kann man in Hohenlohe erleben.
Ob nah, ob fern, mit Fremden oder Bekannten,
mit Hohenloher Wein fühlt man sich immer daheim und verstanden.
Gemeinsam zusammensitzen ist etwas Wertvolles und Feines,
drum lasset uns trinken auf das Vermächtnis des Hohenloher Weines.“
Zum Wohl!